Förderkreis

Förderkreis der Handball-Abteilung der TSG Sulzbach 1888 e.V.

v.l.: Alfred Schrodt, Heiko Gottschalk, Achim Pfeiffer, Petra Gottschalk, Doris Herbert; vorne: Uwe Herrmann

Förderkreis der Handballabteilung wählt neuen Vorstand

Drei Anläufe hat es gebraucht bis der Förderkreis der Handball-Abteilung seinen neuen Vorstand wählen konnte. Der erste Anlauf im Juli wurde wegen des plötzlichen Todes des Kassierers Michael Nimtz auf den September verschoben. Durch kurzfristige krankheitsbedingte Ausfälle musste auch dort die Neuwahl auf den Oktober vertagt werden. Zu allen Anlässen wurde fristgerecht eingeladen. Waren beim ersten Treffen noch 25 Mitglieder anwesend so waren bei den darauffolgenden jeweils 15 Mitglieder erschienen.

Der Vorsitzende, Alfred Schrodt, begrüßte die Mitglieder mit einem Blick nach Vorne trotz der nicht einfachen Zeit in der Corona-Pandemie und berichtete über die Aktivitäten des Förderkreises der Handballabteilung der TSG Sulzbach im Jahr 2021. Einen großen Dank sprach Schrodt den Sponsoren und Förderern aus. Konnte das Terminheft und Plakat trotz allem umgesetzt werden und auch die beiden Kommunen Sulzbach und Liederbach hielten an der Unterstützung fest. Auch die Süwag Energie AG hat an Ihrem Sponsorenvertrag festgehalten und konnte vom Förderkreis der Handball-Abteilung nach der abgebrochenen Spielzeit für die kommende Saison  2021/2022 erneuert werden. Gerade in einer so schwierigen Zeit, ist es besonders wertvoll viele starke Partner an seiner Seite zu wissen. Denn nur mit Vereinsbeiträgen kann die Handballabteilung der TSG Sulzbach in der Spielgemeinschaft mit Niederhofheim allein nicht mehr zukunftsfähig bestehen. Die hauptsächlichen Einnahmequellen des Förderkreises sind neben den Mitgliedsbeiträgen, das Saisonheft, das Plakat, eingehende Spendengelder und die Hitnacht am Faschingssamstag. Diese bildet allerdings, bei rückläufigem Zuspruch, auch nicht mehr den Schwerpunkt an Einnahmen. Die letzte im Februar 2020 konnte gerade so mit einer schwarzen Null abgerechnet werden.

Der Fokus liegt erst einmal darin die Jugendlichen wieder alle einzufangen und für den Handballsport neu zu begeistern. Da sind die Abteilungen und Trainer gefordert und können auf die Unterstützung des Förderkreises zählen. Nach dem Kassenbericht des Vorstandes und weiteren Fragen der Versammlungsteilnehmer, wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Alfred Schrodt bedankte sich bei seinen Vorstandsmitgliedern und den Handball-Abteilungen für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr 2021 und wünscht sich gerne jüngere Handballer in den Reihen des Förderkreises in der Verantwortung.

Um die Neuwahlen durchzuführen wurde Reinhard Bauer als Wahlleiter vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Alfred Schrodt, seit 2005 im Vorstand, Achim Pfeiffer, seit 2003, Doris Herbert und Michael Nimtz seit 2015 standen nicht mehr zur Wahl zu Verfügung.

Zum neuen Vorsitzenden wurde Uwe Herrmann gewählt. Herrmann hat seinen Vorstand mit Heiko Gottschalk als 2.Vorsitzenden, mit der Schriftführerin Susanne Thiel und der Kassiererin Petra Gottschalk und der Beisitzerin Doris Herbert (Niederhofheim) komplettiert. Thiel konnte in Abwesenheit mit vorliegender schriftlicher Erklärung gewählt werden. Die Kassenprüfer für die nächsten 2 Jahre sind Alfred Adric (für Petra Gottschalk) und Matthias Engel.

Der Vorstand des Förderkreises freut sich auf eine weitere Spielzeit in der Spielgemeinschaft mit der TSG Niederhofheim und auf die neue Jugendspielgemeinschaft MT-Ost von der A- Jugend bis zur C-Jugend mit Altenhain / Neuenhain. Das kleine Vereinsjubiläum in 2020, 35 Jahre Förderkreis, wurde erneut erst einmal vertagt. Nach weiteren Anregungen und Aussprachen über die zukünftige Vereinsausrichtung und über mögliche neuen Ideen und Aktivitäten des Förderkreises konnte der neue Vorsitzende, Uwe Herrmann, die Versammlung beenden.

gez. Alfred Schrodt